AUSSTELLUNGEN

AKTUELL




MEMBERS ONLY

2. Mai — 30. Juni 2024
Vernissage: Donnerstag, 2. Mai 18:00 Uhr
Dienstag — Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Mehr als eine Vernissage!

Die Vernissage zur Jahresmitgliederausstellung des BBK wird spannend. Die anwesenden BBK-Mitglieder vergeben in einem 2-stufigen Wahlverfahren aus den zur Ausstellung eingereichten Kunstwerken ihren mittlerweile vierten Kolleg:innenpreis. Alle Gäste der Vernissage sind herzlich eingeladen, dieses lebendige Verfahren der Kunstpreisverleihung mitzuerleben.

Die Ausstellenden sind gebeten, durch mitgebrachtes, dekoratives Fingerfood ein buntes, ansprechendes Buffet zu gestalten.

was auf dem spiel steht

Begrüßung:

Norbert Kiening, Vorsitzender des BBK Schwaben Nord und Augsburg e. V.
Jürgen Enninger, Kulturreferent der Stadt Augsburg
Dr. Thomas Elsen, Leiter des H2-Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast

Halle 1 - Raum für Kunst im Glaspalast
Beim Glaspalast 1
86153 Augsburg




ARTIK 2024
IMAGINATION

26. April — 21. September 2024
Täglich 10.00 – 19.00 Uhr
Eröffnung: Freitag, 26. April 18:00 Uhr
Finissage: Freitag, 20. September 18.00

Der Kunstverein OFF ART Günzburg e.V. vergibt zum 14. Mal den Kunstpreis des Landkreises Günzburg und lädt dazu Künstlerinnen und Künstler mit Bildnerischen Arbeiten, Malerei, Grafik und Fotografie ein. Die Ausstellung wird in Räumen des Kreiskrankenhauses Günzburg gezeigt.

Kreiskrankenhaus Günzburg
Lindenallee 1
89312 Günzburg




KUNST AUF ABFALLSAMMELFAHRZEUGEN

Ab September 2023

Kunstwettbewerb im Rahmen des Symposion Urbanum Nürnberg. Es sollte ein Bezug zu den Themenkreisen „Abfallvermeidung“ „Klima“ und „richtige Mülltrennung“ hergestellt werden. Ab sofort sind Abfallsammelfahrzeuge mit mit den ausgewählten Arbeiten im Stadtgebiet Nürnberg im Einsatz.

Bild Entwurf „Hausstaub“Entwurf „Hausstaub“ von Maximilian Gessler

Bericht bei Franken Fernsehen
Bericht bei Franken Fernsehen:
Kunst auf Müllautos: Eine Ausstellung der besonderen Art

ASN (Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg)
Abfallsammelfahrzeuge
Stadtgebiet Nürnberg

 



18 DIPTYCHEN DER LICHTBILDNERISCHEN FORSCHUNG

DIPLOMARBEIT 2021

www.18diptychen.de

Zu meiner Diplomarbeit ist neben der Webseite auch noch eine Publikation erschienen. Weitere Informationen zum Buch unter:
www.18diptychen.de/publikation.html

 

 

 

AUSSTELLUNGEN

VERGANGEN




WAS AUF DEM SPIEL STEHT
TEIL 2

13. April — 28. April 2024
Eröffnung: Samstag, 13. April 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag 14.00 – 18.00 Uhr

Der Kunstverein Aichach bezieht Position gegen Ausgrenzung, Hass und Gewalt, für Vielfalt, Offenheit
und eine gute Kommunikation innerhalb unserer Gesellschaft.

Wenn die Errungenschaften der Demokratie auf dem Spiel stehen, kann Kunst das auf vielfältige Weise
aus unterschiedlichen Perspektiven thematisieren und mit individuellen Bildbotschaften zur Sensibilisierung
der Menschen beitragen. Kunst kann ein tolerantes, kritisches und konstruktives Miteinander stärken.

Der Kunstverein Aichach präsentiert in einer zweiteiligen Ausstellung im Aichacher Köglturm die Postionen
von Künstlerinnen und Künstlern zum Thema "was auf dem spiel steht"

was auf dem spiel steht

Köglturm
Hinterm Turm 4
86551 Aichach




9. KUNSTPREIS BOBINGEN

17. März — 21. April 2024
Eröffnung: Freitag, 15. März 18:00 Uhr
Dienstag | Mittwoch | Sonntag 14.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 13.00 – 17.00 Uhr

Der Kunstverein Bobingen und die Sparkasse Schwaben-Bodensee verleihen zum 9. Mal den Kunstpreis Bobingen im Bereich der Bildenden Kunst. Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung und Kunstpreisverleihung am Freitag, den 15.03.2024, um 18 Uhr im Unteren Schlösschen“.

9. Kunstpreis Bobingen 2024

Kunstverein Bobingen e.V.
Galerie im Unteren Schlösschen
Römerstr. 73
86399 Bobingen




42. GROSSE NORDSCHWÄBISCHE KUNSTAUSSTELLUNG

23. Januar — 11. Februar 2024
Eröffnung: Dienstag, 23. Januar 18:00 Uhr
Donnerstag – Samstag 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag 13.00 – 17.00 Uhr

Die 41. Große Nordschwäbische Kunstausstellung zeigt einen umfassenden Überblick der großartigen Bandbreite künstlerischen Schaffens in unserer Region. Damit verbunden ist auch in diesem Jahr die Verleihung des „Donauwörther Kunstpreises“.

Preisträger Donauwörther Kunstpreis 2024:
Maximilian Gessler - "Der (Fort)schritt"

Übergabe der UrkundeÜbergabe der Urkunde durch Jürgen Sorré, Oberbürgermeister Donauwörth (links) an Maximilian Gessler, Arbeit im Hintergrund (Foto: Conny Gessler)

Zeughaus der Stadt Donauwörth
Rathausgasse 1
86609 Donauwörth




MEMBERS SPECIAL
IDEEN FÜR NEUE RÄUME

11. November — 17. Dezember 2023
Eröffnung Samstag 11. November 19:00 Uhr
Di., Do., Sa. und So. 13:00 – 17:00 Uhr

Zur Vernissage der Ausstellung „Ideen für neue Räume“ am Samstag, 11. November ab 19 Uhr wird in zwei Wahldurchgängen aus den ausgestellten Konzepten der „Kolleg:innenpreis spezial“ ermittelt.

Members Special Flyer

Weitere Informationen unter:
www.kunst-aus-schwaben.de

BBK-Galerie im Glaspalast
Beim Glaspalast 1
2. Stock
86153 Augsburg




CONNECTED III
DAS OBERFLÄCHLICHE

24. September — 22. Oktober 2023
Eröffnung Sonntag 24. September 11:00 Uhr
Musik Stefan Brodte
Di., Do., Sa. und So. 14:00 – 18:00 Uhr

Die Verpackung glitzert, oft greifen wir zu, rutschen an der glatten Oberfäche aus und brechen ein. Das Oberfächliche ist nicht stabil. Es täuscht vor. Ideale, die nie welche werden. Das Oberfächliche wird zwangsmässig eine Erfahrung sinnlicher Art, wenn das Pfaster über der Wunde gelöst wird. (Verena Blunck-Mader) Mit diesem Thema setzten sich BBK-Künstler*innen in verschiedenen Disziplinen auseinander.

Das Oberflächilche Flyer

Teilnehmende Künstler*innen:
Verena Blunck-Mader, Dorothea Dudek, Jochen Eger, Beatrix Eitel, Gabriele Fischer, Hansjürgen Gartner, Maximilian Gessler, Bernd Hohlen, Conny Kagerer, Helene Lindqvist, Henriette Macalik, Liliana Mesmer, Andrea Nagl Joe Rieder, Harald Riemann, Bea Schmucker, Andreas Paul Schulz, Thomas Sing, Alexandra Vassilikian, Christina Weber, Rudolf Zimmermann

BBK Kunsthalle im Abraxas
Sommestr. 30
86156 Augsburg




30. AICHACHER KUNSTPREIS

17. September — 22. Oktober 2023
Samstag, Sonntag und Feiertag 14 – 18 Uhr
Museumsnacht, 14. September 18 – 24 Uhr
Vernissage Sonntag, 17. September, 15 Uhr
Vergabe des Publikumspreises: Sonntag, 22. Oktober 17 Uhr

Die Stadt Aichach und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen vergeben am Sonntag, den 18. September 2022, den 29. Aichacher Kunstpreis in Höhe von € 2.500,- .

Preisträger 30. Aichacher Kunstpreis:
Norbert Schessl - "Stille Gesänge"

Der Kunstverein Aichach e.V. lobt aus Anlass des 30. Jubiläums des Aichacher Kunstpreises einmalig einen Förderpreis 2023 in Höhe von € 1.000.- aus.

Preisträger Kunst-Förderpreis:
Maximilian Gessler - "18 Diptychen der lichtbildnerischen Forschung"

Der Preisträger des Kunst-Förderpreises des Kunstverein Aichach e.V. vor seiner ArbeitMaximilian Gessler vor seiner Arbeit (Foto: Conny Gessler)

Begleitend findet in der sog. SanDepot-Halle eine Ausstellung der jurierten Werke stattfinden. Zum Ende der Ausstellung, am Sonntag, den 22. Oktober 2023, wird durch die Stadt Aichach und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen um 17.00 Uhr ein mit € 500.- dotierter Publikumspreis vergeben.

Teilnehmende Künstler*innen:
Marjan Baniasadi, Gunnar Becker, Bettina Blecha, Andreas Böhm, Gina Bolle, Hans Dollinger, Wolfgang Dürr, Waltraud Flickinger, Maximilian Gessler, Paul Havermann, Margrit Hohenberger, Karin Horemans, Conny Kagerer, Erika Kassnel-Henneberg, Johannes Kersting, Mariella Maier, Christa Maria Marschall, Julian Modica, Iris Nölle-Wehn, Gabriele Petri, Tamy Plank, Mara Pollak, Gerhard Ribka, Andrea Sandner, Norbert Schessl, Robby Sintern, Julia Smirnova, Brigitte Stenzel, Birgit Wagner, Claudia Weber, Hans Wiedemann, Marta Zaniewska-Bibileishvili

SanDepot-Halle
Donauwörther Str. 36
86551 Aichach




GUTE AUSSICHTEN
JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE 2021/2022/2023

1. Juli — 24. September 2023
Dienstag – Sonntag 11 – 18 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat 11 – 21 Uhr
Eröffnung Freitag, 30. Juni 19 Uhr

Double Feature: Gleich zwei Jahrgänge werden in der diesjährigen Ausstellung von GUTE AUSSICHTEN – JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE im PHOXXI, dem temporären Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 1. Juli – 17. September 2023 präsentiert. Inhaltsstarke Werke von 14 Preisträger*innen des renommierten Nachwuchspreises für Absolvent*innen von Fotografie-Studiengängen öffnen thematisch weite Felder und zeigen das ganze Spektrum der zeitgenössischen Fotografie von der Reportage bis zur Kunstinstallation.

Die Preisträger*innen des 18. gute aussichten Jahrgangs 2021/2022 bewegen sich in ihren Werken entlang eines Zeitstrahls, der gleichermaßen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft umgreift. Ihr Themenspektrum reicht von Kindern, die in prekären Verhältnissen aufwachsen (Tamara Eckhardt) und Jugendlichen, die Krieg üben und spielen (Natalia Kepesz), von Bedrohung und Fremdheit in der eigenen Heimat (Vanessa A. Opoku), den Tücken fremder Kulturen (Zoyeon), der (Un-)Kultur der Musterhaus-Parks in Deutschland (Fiona Körner) bis zu 18 feinsäuberlich durchdeklinierte Kapiteln der Fotografie (Maximilian Gessler), Bilderzeugnissen durch die Vermählung analoger und digitaler Techniken (Alexander Kadow) und der Zähmung der viralen wie volatilen Sprache der Internet-Memes mittels »trojanischer Pferde« (Max Dauven).

„18 Diptychen der Lichtbildnerischen Forschung“ im PHOXXIMaximilian Gessler„18 Diptychen der Lichtbildnerischen Forschung“ im PHOXXI

Die Themenfelder werden durch den 19. gute aussichten Jahrgang 2022/2023 noch erweitert: Der Bogen spannt sich von der fotografischen Erforschung unserer natürlichen Umwelt (Jette Held), über das Befinden und die Wahrnehmung einer jungen Generation im digitalen Raum (Charlotte Helwig), die Erkundung der eigenen ambivalenten Identität (Luzi), auch im Spannungsfeld der Familie (Hyejeong Yoo), bis hin zur Überlistung der allgegenwärtigen Gesichtserkennung (Allegra Kortlang) und dem investigativen Ansatz, politische Ränkespiele eines europäischen Rechtsstaates offen zu legen (Agata Szymanska-Medina).

Weitere Informationen:
https://www.deichtorhallen.de/ausstellung/gute-aussichten-2023

Jahrgangs Website 2021/2022
https://2022.guteaussichten.org/

Jahrgangs Website 2022/2023
https://2023.guteaussichten.org/

Deichtorhallen Hamburg
PHOXXI – Temporäres Haus der Photographie

Deichtorstraße 1-2
20095 Hamburg




KULT KUNST 2023

6. Juli — 30. Juli 2022
Donnerstag – Sonntag 14 – 17 Uhr
Vernissage Mittwoch, 5. Juli, 19 Uhr

Der KULT e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Mittelschwäbischen Heimatmuseum in Krumbach die Ausstellung KULT-Kunst 2023. Eine unabhängige Jury wählt die Werke zur Ausstellung aus und vergibt 2 Kunstpreise: den Krumbacher Kunstpreis und den Mittelschwäbischen Kunstpreis .

Mittelschwäbisches Heimatmuseum
Heinrich-Sinz-Straße 3-5
86381 Krumbach (Schwaben)




HEIMSPIEL 13
GUTE AUSSICHTEN 2021/2022

3. Dezember 2022 — 4. Juni 2023
Eröffnung Samstag, 3.12. 14 Uhr und Sonntag, 4.12.2022 16 Uhr
Für einen Besuch der Ausstellung vereinbaren Sie bitte – rechtzeitig zuvor – einen Termin: info@guteaussichten.org oder +49 (0)6321 970 67 99

Erstmals zeigen wir in unserem Domizil in Neustadt/W. ausgesuchte Werke aller acht gute aussichten 2021/2022 Preisträger:innen:.

Max Dauven
Tamara Eckhardt
Alexander Kadow
Natalia Kepesz
Fiona Körner
Vanessa A. Opoku
Zoyeon
Maximilian Gessler

Kinder, die in prekären Verhältnissen aufwachsen (Tamara Eckhardt), Jugendliche, die Krieg üben und spielen (Natalia Kepesz), Bedrohung und Fremdheit in der eigenen Heimat (Vanessa A. Opoku), die Tücken fremder Kulturen (Zoyeon), die (Un-)Kultur der Musterhaus-Parks in Deutschland (Fiona Körner) 18 feinsäuberlich durchdeklinierte Kapitel der Fotografie (Maximilian Gessler), Bilderzeugnisse durch die Vermählung analoger und digitaler Techniken (Alexander Kadow), die Zähmung der viralen wie volatilen Sprache der Internet-Memes mittels „trojanischer Pferde“ (Max Dauven) – die aktuellen Preisträger:innen bewegen sich in ihren Werken entlang eines Zeitstrahls, der gleichermaßen Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft umgreift.

Hier gibt es die Einladung als PDF-Datei

Weitere Informationen:
https://www.guteaussichten.org/blog/archives/13443

Jahrgangs Website
https://2022.guteaussichten.org/

gute aussichten gGmbH
Haardter Schloss
Mandelring 35
D-67433 Neustadt / Weinstraße




SCHWÄBISCHE KÜNSTLER IN IRSEE XXXII

01. April — 16. April 2023
Eröffnung: Samstag, 01. April 11:00 Uhr
Täglich 14.00 – 17.00 Uhr
An Wochenenden und Feiertagen 11.00 – 17.00 Uhr

Die Ausstellung gibt einen umfassenden Einblick in das aktuelle Schaffen schwäbischer Künstler. Sie wird seit 1989 von den Berufsverbänden Bildender Künstler Schwaben-Nord (Augsburg) und Allgäu/Schwaben-Süd (Kempten) in Kooperation mit der Schwabenakademie Irsee ausgerichtet. Teilnahmeberechtigt sind die Mitglieder der beiden Berufsverbände, sämtliche Techniken der bildenden Kunst sind zugelassen. Im Rahmen der Vernissage zur BBK-Ausstellung wird der „Meckatzer Kunstpreis“, der frühere „Magnus Remy Kunstpreis“, zum 25. Mal verliehen. Der Preis wird von der Meckatzer Löwenbräu Heimenkirch gestiftet. Darüber hinaus sponsert die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren einen Sonderpreis..

Weitere Informationen:
https://www.kloster-irsee.de

Schwabenakademie Irsee
Klosterring 4
87660 Irsee




MEMBERS ONLY!
JAHRESAUSSTELLUNG DES BBK SCHWABEN NORD UND AUGSBURG

11. November — 18. Dezember 2022
Eröffnung Freitag 11. November 20:00 Uhr
Di., Do., Sa. und So. 14:00 – 18:00 Uhr

Während der Vernissage wird in zwei Wahldurchgängen aus den ausgestellten Werken der Träger des „Kolleg:innenpreis“ ermittelt. Die offizielle Preisvergabe erfolgt gegen 23 Uhr.

Link zur Einladung

BBK Kunsthalle im Abraxas
Sommestr. 30
86156 Augsburg




GUTE AUSSICHTEN
JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE 2021/2022

22. Juli — 1. November 2022
täglich 10 – 18 Uhr
Eröffnung Donnerstag, 21. Juli, 18:30 Uhr

Das Landesmuseum Koblenz zeigt seit 2015 jedes Jahr die aktuelle Ausstellung des renommierten Nachwuchsförderpreises „gute aussichten - junge deutsche fotografie“. Kern des 2004 gegründeten Projektes ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb für Abschlussarbeiten aus allen deutschen Hochschulen und Akademien, die einen Studiengang Fotografie anbieten.

Im 18ten Jahr von „gute aussichten“ wählte die achtköpfige Jury aus 72 Einreichungen von 31 deutschen Hochschulen acht Preisträger:innen aus:

Max Dauven
Tamara Eckhardt
Alexander Kadow
Natalia Kepesz
Fiona Körner
Vanessa A. Opoku
Zoyeon
Maximilian Gessler

Die aktuellen Preisträger:innen untersuchen Internet-Memes, beobachten die traurige Wirklichkeit von Kindern, beschäftigen sich mit den der Fotografie innewohnenden technischen Gegensätzen, lassen technische Bilder mittels KI verändern, erschrecken sich über die Realität von Krieg spielenden Kindern, verwundern sich über die Normierung des Lebens in Musterhausparks und setzen sich mit Fremdheit und Rassismus auseinander.

Weitere Informationen:
https://tor-zum-welterbe.de/de/kulturzentrum-festung-ehrenbreitstein/ausstellungen/gute-aussichten-junge-deutsche-fotografie/

Jahrgangs Website
https://2022.guteaussichten.org/

Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein
Greiffenklaustraße
56077 Koblenz




ARTIS
NEUE WEGE. POSITIONEN 2022.

19. Mai — 30. Oktober 2022
Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr
Vernissage Donnerstag, 19. Mai, 18:30 Uhr
gesclossen 08. — 22. August

Konzeptkunst, Installation, Skulptur, Fotografie, Video und Mix-Media in Raum und Fläche

Der Kunstverein OFF ART Günzburg e.V. vergibt zum 13. Mal den Kunstpreis des Landkreises Günzburg und lädt dazu Künstlerinnen/Künstler der Bereiche Konzeptkunst, Installation, Skulptur, Plastik, Fotografie, Video und Mix-Media ein. Die Ausstellung wird in Räumen des Bayerischen Schulmuseums Ichenhausen gezeigt.

Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen
Schlossplatz 3–5
89335 Ichenhausen




FRANKFURTER BUCHMESSE
DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS 21|22

19. — 23. Oktober 2022
Mittwoch – Samstag 9:00 – 18:30 Uhr
Sonntag 9:00 – 17:30 Uhr

Ausstellung zum Deutschen Fotobuchpreis 21|22 präsentiert durch die Hochschule der Medien Stuttgart.

Tauchen Sie ein in die vielfältige und aufregende Welt der besten deutschen Fotobücher!

Frankfurter Buchmesse
Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Frankfurt am Main




29. AICHACHER KUNSTPREIS

18. September — 23. Oktober 2022
Samstag, Sonntag und Feiertag 14 – 18 Uhr
Museumsnacht, 24. September 18 – 24 Uhr
Vernissage Sonntag, 18. September, 15 Uhr
Vergabe des Publikumspreises: Sonntag, 23. Oktober 17 Uhr

Die Stadt Aichach und die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen vergeben am Sonntag, den 18. September 2022, den 29. Aichacher Kunstpreis in Höhe von € 2.500,- .

Begleitend wird in der sog. SanDepot-Halle eine Ausstellung der jurierten Werke stattfinden. Zum Ende der Ausstellung, am Sonntag, den 23. Oktober 2022, wird durch den Kunstverein Aichach um 17.00 Uhr ein mit € 500.- dotierter Publikumspreis vergeben.

SanDepot-Halle
Donauwörther Str. 36
86551 Aichach




DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS 21|22

11. Juli — 26. August 2022
Montag – Freitag 11 – 18 Uhr

Die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) richtete erstmals 2017 und auch in den Folgejahren den „Deutschen Fotobuchpreis“ aus, der auch in diesem Sommer wieder im Regierungspräsidium Karlsruhe am Rondellplatz gastiert, wo nach Lust und Laune in den opulenten und herausragend gestalteten Bildbänden geblättert und geschmökert werden kann.

Präsentiert werden die acht Preisträger sowie rund einhundert weitere herausragende Bücher, die ebenfalls am Wettbewerb teilgenommen haben.

Regierungspräsidium am Rondellplatz
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe




KULT KUNST 2022

7. Juli — 31. Juli 2022
Donnerstag – Sonntag 14 – 17 Uhr
Vernissage Mittwoch, 6. Juli, 19 Uhr

Der KULT e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Mittelschwäbischen Heimatmuseum in Krumbach die Ausstellung KULT-Kunst 2022. Eine unabhängige Jury wählt die Werke zur Ausstellung aus und vergibt 2 Kunstpreise: den Krumbacher Kunstpreis (dotiert mit 1500 €) und den Mittelschwäbischen Kunstpreis (dotiert mit 3000 €).

Die Jury zeichnet Maximilian Gessler für sein vielschichtiges und ideenreich konzipiertes Werk „Staatskünstler“ mit dem Mittelschwäbischen Kunstpreis 2022 aus.

Preisverleihung Mittelschwäbischer Kunstpreis 2022

Auf den ersten Blick sehen wir ein Portrait in dreifacher Ausfertigung, dessen Teile sich nur in unwesentlichen Details unterscheiden. Die Dreiteilung lässt einen Moment an kirchliche Altarbilder denken. Frontale Perspektive war in der Geschichte des Portraits einst Christus- oder Herrscherdarstellungen vorbehalten. Mit Dürers Selbstportrait im „Pelzrock“ wurde diese Konvention gebrochen: der Künstler zeigt sich selbstbewußt von vorne, bietet dem Betrachter die Stirn. Heute ist die Selbstinszenierung als Selfie vor der Kamera millionenfache tägliche Praxis. 500 Jahre nach Dürer sieht sich Maximilian Gessler als moderner Künstler in ganz anderer Lage: Er muss sich erst einmal behaupten. Das dreifache ICH ist nicht Übertreibung oder Zeichen einer Hybris sondern eherein Wunsch: man müsste sich dreiteilen können, wenn man an allen Fronten bestehen will. Um in diesen Zeiten überleben zu können, muss der Künstler Unterstützung von vielen Seiten erbitten oder fordern. Unversehens könnte man da zum Staatskünstler werden, nicht im Zwangsrahmen einer Diktatur, deren ästhetische Normen man zu erfüllen hat, sondern als finanziell Abhängiger, der sich zwischen den Hilfstöpfen des Staates bewegt (und ändert nich jede Abhängigkeit das Bewusstsein?). Gessler inszeniert sein Bildwerk mit aufwendiger Lichtgestaltung: Kunstvolle Portraitfotografie und Spiegelung von Lichteffekten wurden in einem einzigen Bild eingefangen, sind nicht Effekt digitaler Nachbearbeitung. Was das Werk zum preiswürdigen Kunstwerk macht, ist aber nicht nur der Inhalt, sondern der Ausdruck des Künstlers, der übers Abbilden hinaus reicht: zwischen Erstaunen und Erschöpfung, zwischen Konzentration und Angestrengtheit, eine unergründliche Projektionsfläche für jeden Betrachter, keine Kunstfigur, ein wahrer, empfindsamer Mensch sucht seinen Weg.

Mittelschwäbisches Heimatmuseum
Heinrich-Sinz-Straße 3-5
86381 Krumbach (Schwaben)




GUTE AUSSICHTEN
JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE 2021/2022

25. März — 1. Mai 2022
Eröffnung Freitag, 25. März, 18 — 22 Uhr

"gute aussichten" wird volljährig! Im achtzehnten Jahr seines Bestehens ist der renommierte Nachwuchspreis mit den Arbeiten der acht Preisträger:innen im Künstlerhaus Dortmund zu Gast. Wie im vergangenen Jahr ist das Künstlerhaus die erste Station der Ausstellung, die danach noch in Koblenz und Hamburg gezeigt wird. Eine namhafte Jury hat die Preisträger:innen ausgesucht - teilnehmen an dem Wettbewerb konnten alle Studierenden der Fotografie ausschließlich mit ihren Abschlussarbeiten, die sie an einer qualifizierten deutschen Institution eingereicht haben.

Weitere Teilnehmende:
Max Dauven
Tamara Eckhardt
Alexander Kadow
Natalia Kepesz
Fiona Körner
Vanessa A. Opoku
Zoyeon

Weitere Informationen:
https://www.kh-do.de/ausstellungen/ausstellungen-2022/gute-aussichten-2021-22

Künstlerhaus Dortmund
Sunderweg 1
44147 Dortmund




PHOTOBOOK ONE
A SELECTION OF PHOTOBOOKS FROM DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS 2021/22

6. März — 31. März 2022
Eröffnung Sonntag, 6. März

In einem Artikel vom 3. Dezember 2021 stellte Clément Chéroux, Chefkurator für Fotografie am Museum of Modern Art in New York, die Frage: „Ist das Fotobuch interessanter geworden als die Fotografien selbst?“ Dies ist bemerkenswert. Sie zeigt, wie sehr sich die Aufmerksamkeit in den letzten Jahren auf Fotobücher verlagert hat.

Weitere Informationen:
https://mohit.art/photobook-one/

Informationen zu meinem Buch:
https://mohit.art/network/selection-of-photobooks-2022-maximilian-gessler/

Emkan Gallery
Fajr St., Ghaffari St.,
No. 51, Unit 1
Teheran-Iran

 




DAS KLEINE FORMAT

1. Dezember 2021 — 3. April 2022
Eröffnung Mittwoch, 1. Dezember
Dienstag — Sonntag 14.00 — 17.00 Uhr

Aktuell ist das Stadtmuseum Aichach wieder regulär geöffnet!
Besuchen Sie bis alternativ den Online-Preview >>>

Weitere Informationen:
https://www.kunstverein-aichach.de/ausstellungen.html

Stadtmuseum Aichach
Schulstraße 2
86551 Aichach

 




ABSOLVENT*INNEN 2020, 2021 & 2022

EINE AUSSTELLUNG ZUM ABSCHIED

Eröffnung: Freitag, 11. Februar, 17 Uhr

Freitag, 11. Februar 2022, 16 - 21 Uhr
Samstag, 12. Februar 2022, 14 - 19 Uhr
Sonntag, 13. Februar 2022, 14 - 19 Uhr

Zum Abschluss des Wintersemesters verabschiedet sich die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg von ihren Absolventen und Absolventinnen mit einer Ausstellung. Gezeigt werden Arbeiten, denen die Studierenden eine besondere Bedeutung für ihre Entwicklung als Künstlerinnen und Künstler beimessen. Der gesamte Campus dient dabei als Präsentationsfläche, sodass die Klassenpavillons zu Ausstellungsräumen und die Seminarzimmer zu Installationen werden.

Nachdem die Abschlussprüfungen der vorausgehenden Semester aufgrund der Covid-19-Pandemie leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden konnten, lädt die AdBK Nürnberg neben den aktuellen Absolvent*innen, auch die Jahrgänge 2020/21 zur Ausstellung ein.

Campus der AdBK Nürnberg
Bingstraße 60
90480 Nürnberg

Zusätzlich gib es eine digitale Präsentation auf der Homepage der AdBK Nürnberg: https://absolventinnen-2020-2021.adbk-nuernberg.de

Weitere Informationen:
https://adbk-nuernberg.de/termine/archiv/2022/2/absolvent-innen-2022/

 




A SELECTION OF THE SUBMISSIONS, DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS / MOHIT.ART

17. Dezember 2021 — 16. Januar 2022
täglich geöffnet 17 – 21 Uhr

In einem Artikel vom 3. Dezember 2021 stellte Clément Chéroux, Chefkurator für Fotografie am Museum of Modern Art in New York, die Frage: „Ist das Fotobuch interessanter geworden als die Fotografien selbst?“ Dies ist bemerkenswert. Sie zeigt, wie sehr sich die Aufmerksamkeit in den letzten Jahren auf Fotobücher verlagert hat.

1floor, No 44, 5th Alley
Mollafatollah St
Kashan-Iran

Weitere Informationen:
https://mohit.art/photobook-emroozeh-hasht-cheshmeh/

 




43. OSTALLGÄUER KUNSTAUSSTELLUNG

11. November 2021 – 16. Januar 2022
Dienstag – Freitag 15 – 18 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 14 – 18 Uhr

Künstlerhaus Marktoberdorf
Kemptener Straße 5
87616 Marktoberdorf

Weitere Informationen:
https://www.kuenstlerhaus-marktoberdorf.de/

 




ABSOLVENT*INNEN ONLINE

EINE AUSSTELLUNG ZUM ABSCHIED

18. Mai – 30. Juni
Digitale Ausstellung
Eröffnung online Dienstag, 18. Mai, 18 Uhr

https://absolventinnen-2020-2021.adbk-nuernberg.de/

Anlässlich der Diplomprüfungen verabschiedet die AdBK Nürnberg mit Beginn des Sommersemesters ihre Absolventinnen und Absolventen mit einer digitalen Ausstellung,die neben dem formalen auch den künstlerischen Höhepunkt des Studiums markiert. Dem Spektrum künstlerischer Ausdrucksmittel ist in der Absolvent*innenausstellung keine Grenze gesetzt. Jegliche künstlerische Auseinandersetzung kann sich hier in seiner Gänze entfalten.

Hier geht es zu der Unterseite mit meinen Arbeiten:
https://absolventinnen-2020-2021.adbk-nuernberg.de/maximilian-gessler/

 

 



MAXIMILIAN GESSLER

Von-Richthofen-Str. 1
89312 Günzburg

maximilian@maxgessler.de